Naturstein - Granit - Quarzit

Alle Angaben ohne Gewähr!

Darf ich auf Natursteinarbeitsplatten schneiden?

 

  • Wir empfehlen ein Schneidebrett zu verweden.

    Beachten Sie daher folgendes in der Beratung:

    - Ceramicmesser können sofort Kratzer verursachen
    - Metallmesser können stumpf werden und...

    - Weiter ist aber zu beachten, dass in der Küche,
      aus Gewohnheit, immer an der gleichen Stelle   

      gearbeitet wird. Daher können nach einer Zeit
      in diesem Bereich durchaus
    Gebrauchtsspuren,
      in Form von Kratzern oder Abrieb, entstehen.

    - Kratzer können entstehen, müssen aber nicht.
      Doch wenn welche entstehen, sollte Ihr Kunde
      wissen, das dies kein Reklamationsgrund ist.

Darf ich auf Natursteinarbeitsplatten einen heißen Topf oder ein heiße Pfanne abstellen?

 

  • Wir empfehlen einen Untersetzer zu verwenden.

    Beachten Sie daher folgendes in der Beratung:

    - Was heißt eigentlich abstellen?
      Kurz abstellen oder abkühlen lassen...?

    - Wo auf der Arbeitsplatte möchte man abstellen?
      Direkt nebem dem Kochfeld ist es nicht zu empfehlen!
      In der Fläche, der Arbeitsplatte schon eher, aber nicht
      um das Essen abkühlen zu lassen. Dazu sollte man
      immer einen Untersetzer verwenden.



    ...bedenken einfach folgendes...
    Natursteinarbeitsplatten sind imprägniert.
    Diese Imprägnierung zieht nur µ in die Oberfläche.
    Daher können hier Verbrennungen entstehen.

    Zudem ist ein Stein nicht porenfrei. D.h. in diesen
    Poren bzw. im Stein, kann sich Hitze ausdehnen,
    was Risse verursachen kann. Es kommt selten vor,
    ist aber nicht ausgeschlossen und definitiv kein
    Reklamationsgrund...

Wie reinige ich eine Natursteinarbeitsplatte?


      Bei leichter Verschmutzung, tägliche Reinigung

→  Verschmutze Fläche mit Haushaltsreiniger einreiben, einwirken lassen.
      Benutzen Sie zum Abwischen einen neuen Lappen, der nur in Wasser
      getränkt wurde. Anschließend mit einem Trockentuch alles trocken reiben.

      Bei grober Verschmutzung, gründliche Reinigung

→  Verschmutze Fläche mit Haushaltsreiniger einreiben, gut einwirken lassen.
      Verwenden Sie nun eine handelsübliche Nagelbürste oder die rauhe Seite
      eines Schwamms und einen im Küchenfachhandel erhältlichen Intensiv
      Reiniger. Reiben Sie in kreisender Bewegung, mit leichtem Druck,
      solange über den Fleck, bis er weg ist. Sollte der Flecken bei der ersten
      Anwendung nicht ganz weggehen, müssen Sie den Vorgang solange
      wiederholen, bis das gewünschte Ergebnis erzielt wurde.
→  Wenn das gewünschte Ergebnis erzielt wurde, wischen Sie den Bereich mit
     einem sauberen, feuchten Lappen ab und nehmen Sie die Reste damit auf.
→  Ganz wichtig! Zum Schluss die Fläche mit einem sauberen, trockenen
      Tuch komplett trocken reiben, damit Ihre Arbeitsplatte pflegeleicht bleibt.


 Verwenden Sie bitte Schneidebretter 

  und Untersetzer für heiße Töpfe/Pfannen/Backbleche 


Warum soll man eine Arbeitsplatte trocken reiben?
Bei diesem Vorgang werden Tenside, die in Reinigungsmitteln enthalten sein
können, rückstandslos entfernt. Tenside bzw. Reste von Reinigungsmitteln
können sonst einen Film bilden. Dieser Film führt dazu, dass z.B. Schlieren,
Fingertappa, Glasränder, Streifen etc. schneller wieder sichtbar sind.


Stellen Sie sich vor, Sie hauchen Atem ans Fenster und malen dort ein Herz hinein.
Sie können dieses Herz nur malen, wenn auf dem Glas ein Film sichtbar ist.
Bei Ihrer Arbeitsplatte verhält es sich analog, d.h. wenn Sie nicht trocken reiben,
entsteht dieser Film und darauf der nächste und es wird schlimmer und schlimmer...

 

Wann soll ich eine Natursteinarbeitsplatte nachimprägnieren?
Der Zeitpunkt der Nachimprägnierung ist abhänig von der Steinart und Oberfläche.
Ein weiterer Aspekt ist die Intensivität der Arbeitsplatten-Beanspruchung. Heißes Fett
greift aggressiv die Impränierung
an und zerstört diese nach und nach. Daher wird

empfohlen je nach Nutzung alle 6-12 Monate eine Arbeitpslatte zu imprägnieren.
Entfetten Sie die Arbeitsplatte hierzu mit Spiritus bevor Sie die Imprägnierung auftragen.

Die optimalen Reinigungsmittel erhalten Sie im Küchenfachhandel. Wir haften
nicht für Schäden, die Sie Ihrer Arbeitsplatte zufügen. Alle Angaben ohne Gewähr!